Kanutouren auf der  MOLDAU

Durch die Hochmoore im Nationalpark Sumava

 Eine der schönsten Kanutouren in Tschechien mit absolutem Wildnis-Charakter ist die Kanutour Moldau.

Laßen Sie sich verzaubern von einer der schönsten Flusslandschaften Mitteleuropas.

Die obere Moldau trägt Sie durch zahlreiche Flusswindungen. 

Vorbei am größten Hochmoor des Böhmerwaldes "Mrtvy Luh", bis hinunter zum großen Lipno Stausee (Moldau Stausee) 

 

Sumarsky Most ist der Ausgangspunkt für die Kanutour Moldau.

Über den Grenzübergang Philipsreuth erreichen Sie

Soumarsky Most in gerade mal 20 Minuten (19 Kilometer).
Hier an der sogenannten Säumerbrücke setzen Sie die Boote ins sehr saubere Wasser der Moldau.

Los gehts mit Kanufahren auf der Moldau!

Schon kurz unterhalb der Säumerbrücke tauchen Sie ein in eine völlig einsame Flusslandschaft im Nationalpark Sumava.

Viele Kilometer abseits jeglicher Zivilisation liegen nun vor Ihnen, auf unserer Kanutour Moldau. 

Genießen Sie Kanufahren im Einklang mit Fluss und Natur. Ein Gefühl von Wildnis und grenzenloser Freiheit im Böhmerwald.

Die Kanutour Moldau führt Sie vorbei am grandiosen Moor "Mrtvy Luh", dem größten Hochmoor im Böhmerwald.

Bald passieren Sie die Stelle an der sich die von rechts aus dem Moor kommende Kalte Moldau mit der Warmen Moldau vereinigt. Der Beginn der eigentlichen Moldau.

Nach ca. 4 Stunden Kanufahren hat die Zivilisation Sie wieder, denn Sie erreichen den Ort Pekna.

Dort an der Straßenbrücke über die Moldau beenden Sie entweder die Kanutour Moldau, oder haben die Option noch weitere 10 km bis zum großen Lipno Stausee (Moldau Stausee) zu paddeln.

Lohnenswert ist dies auf alle Fälle, denn die landschaftlichen Reize werden nicht weniger.

Erst im Mündungsgebiet des Lipno Stausee tritt die Moldau endgültig heraus aus den dichten Wäldern des Nationalpark Sumava.

Die Kanutour Moldau - ein Higlight unter den Kanutouren in Tschechien!

Hinweis:

Die Kanutour Moldau führen wir ab einer

Mindest-Personenzahl von 15 Personen durch.

Temine auf Anfrage